Instagram Fotobuch

Talk ĂĽber Fotografen und Bilder

Instagram Fotobuch

Beitragvon seaside » Mo 8. Feb 2016, 17:12

Hallo zusammen,

was haltet ihr eigentlich von Instagram? Meinst ihr, das ist noch Fotografie oder einfach nur Selbstdarstellung? Ich war niemals als User bei Instagram, besuche aber regelmäßig eine handvoll inspirierender Accounts. Jetzt ist mir die Idee gekommen, meine Lieblingsbilder zu sammeln und in einem Fotobuch für mich persönlich festzuhalten. Ich liebe es halt einfach, Dinge in der Hand zu halten und den Geruch frisch gedruckten Papiers zu riechen :D

Was haltet ihr davon?
Die Kultur hängt von der Kochkunst ab.

Oscar Wilde
Benutzeravatar
seaside
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 15. Jan 2016, 16:49

Re: Instagram Fotobuch

Beitragvon Finnie » Mo 15. Feb 2016, 17:44

Hallo seaside.

Ich muss zugeben, dass ich ein großer Instagram Fan bin. Ich kann verstehen, dass manche es etwas nervig finden, wenn alles Mögliche fotografiert und mit der Öffentlichkeit geteilt wird. Wenn es aber besondere Motive sind, ist es was völlig Anderes - für mich schon fast eine Art Kunst. Ich mache schon seit einiger Zeit Extremsport - ich weiß, etwas ungewöhlich für eine Kulturwissenschaftlerin ;) - und habe neulich auch ein kleines Fotobuch selbst gebastelt. Wenn man so etwas macht, sollte man auf jeden Fall nur qualitativ hochwertige Fotos verwenden. Ich hatte vor einiger Zeit extra dafür eine Actioncam bestellt, damit meine Fotos nicht zu sehr verwackelt und verschwommen aussehen. Gute Actionfotos ohne die entsprechende Cam hinzubekommen, ist beihnahe unmöglich. Für meinen Geschmack ist das Fotobuch richtig super geworden, hab aber auch schon so einige ähnliche "Projekte" hinter mir. Wenn du das Ganze allerdings verschenken willst, wäre ein professioneller Anbieter vielleicht doch die bessere Wahl. Da hast du etwas mehr Möglichkeiten, was die Gestaltung angeht und kannst dich so richtig austoben. Von mir also auf jeden Fall ein "gefällt mir" zu deiner Idee! ;)

Liebe GrĂĽĂźe
Benutzeravatar
Finnie
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 9. Feb 2016, 17:53

Re: Instagram Fotobuch

Beitragvon arts'n'stuff » Mi 4. Mai 2016, 13:46

Hallo seaside:)

Ich bin ein begeisterter Fotografie-Fan und muss zugeben, dass Bilder in ausgedruckter Form einfach viel ansprechender sind. Mir persönlich gefallen eher die Bilder, die ich in die Hand nehmen kann. Ich finde, es ist ein ganz anderes Gefühl, als wenn man auf sein Handy starrt und die ganze Zeit nur noch scrollt. :) So habe ich in einem gemeinsamen Urlaub mit meiner Familie im letzten Jahr seeehr viele tolle Fotos gemacht, die ich dank moderner Drucktechnik in ein eigenes Fotobuch umgewandelt habe. Auf cewe-fotobuch.de/fotobuch-gestalten.html[/url] ging es ganz einfach, mit den besten Urlaubsbildern ein schönes Fotobuch zu gestalten. Hab aber nur eine kleinere Version genommen, weil es für mich war. Immer wenn ich wieder an den Urlaub denke (wir waren in den Philippinen) und generell an die guten Erlebnisse dort, hole ich das Buch heraus. Es ist wirklich sehr praktisch.
Ausgedruckt kommt erst richtig zur Geltung, wie gut ein Foto wirklich geworden ist, auf Instragram und Co. geht's mehr um SchnappschĂĽsse, die noch nicht mal gelungen sein mĂĽssen.

Liebe GrĂĽĂźe,
arts'n'stuff
"GlĂĽck ist kostenlos, aber dennoch unbezahlbar." - Unknown
Benutzeravatar
arts'n'stuff
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 3. Mai 2016, 08:13

Re: Instagram Fotobuch

Beitragvon Librarian » Di 12. Jul 2016, 10:45

Seinen Instagram Account auf Papier zu bingen ist eigentlich eine großartige Idee, man kann auch schon recht einfach seine kompletten Bilder herunterladen. Werde [das hier mal ausprobieren, aber geht glaube ich fast noch einfacher. Man kann sich ja einfach pro Jahr ein Instagramfotobuch zulegen, immer mit 6 Bildern pro Seite. So hat man eine schöne Erinnerung, die nicht nur digital ist.
Librarian
 
Beiträge: 15
Registriert: Do 31. Mär 2016, 08:38

Re: Instagram Fotobuch

Beitragvon Foxy » Mi 17. Aug 2016, 15:43

Ich bin ein Befürworter der gedruckten Bilder. Allerdings muss man zugeben, dass die Bücher und Alben immer mehr Platz im Haus einnehmen. Ich denke, Instagram ist beides: Speicher und Selbstdarstellung. Es stört mich nicht, dass Leute ihr Leben auf der Plattform veröffentlichen, ich muss es mir schließlich nicht ansehen. Allerdings sollten die Leute aufpassen - so wie bei allen Medien heute - was mit den Daten passiert.
Foxy
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 10:55

Re: Instagram Fotobuch

Beitragvon Dani1 » Mo 16. Jan 2017, 16:19

Hey,

Foxy hat schonr recht, aber die menschen können das ja slesbt entscheiden :) Instagram an sich ist ja ne schöne sache, vor allem für die, die sich für fotografie interessieren :)

LG
Dani1
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 16:42

Re: Instagram Fotobuch

Beitragvon Mensina » Di 16. Mai 2017, 09:03

Huhu,

also ich finde die Grundidee "Insatagram" tatsäcjlich ganz cool. Was die Leute daraus machen kommt mir hingegen durchaus auch oft fragwürdig vor. Das ist dann eben jene Selbstdarstellung, die hier auch angesprochen wurde. Wenn Leute das Medium jedoch einfach nur nutzen, um Fotos zu machen, zu sammeln und sich von anderen Inspirationen zu holen, dann finde ich das völlkig legitim und auch sehr schön. Aber ständig irgendwelche Selfies posten - das langweilt mich einfach...

Liebe GrĂĽĂźe
Mensi
Mensina
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 14:17


ZurĂĽck zu Fotografie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron